Augenlider straffen trotz Corona

Augenlider straffen trotz Corona

Jeden Tag mit Maske auf dem Arbeitsplatz oder schon ganz ins Home Office verlagert – für alle hat Corona erhebliche Änderungen für den Alltag mit sich gebracht. Neben abgesagten Reisen, reduzierten Kontakten und weiteren Einschränkungen nehmen sich viele wieder mehr Zeit für sich selbst. Die lange aufgeschobene Lidstraffung wird dann eine willkommene Ablenkung. Zudem bringt es auch Vorteile, sie genau jetzt durchführen zu lassen.

Hier sehen Sie ein interessantes Video über eine Augenlidstraffung bei Dr. Luise Berger aus München

Weshalb eine Augenlidstraffung trotz Corona?

Die Krise hat gezeigt, dass sich immer mehr Menschen unters Messer legen oder kleine Eingriffe wie eine Augenlidstraffung vornehmen lassen. Gesichtsverschönerungen gewinnen immer mehr an Popularität. Gründe gibt es dafür verschiedene.

Bewusstsein für den eigenen Körper

Zum Einen sind viele Personen in dieser Zeit eher abgeschottet und isoliert. Das Treffen mit Freunden und mit der Familie ist oftmals nicht möglich und auch sonst ist man so gut wie nie unter Leuten.

Dadurch beschäftigt man sich automatisch mehr mit sich selbst. Der Wunsch, am eigenen Körper etwas zu optimieren und Problemstellen zu verschönern, wird für viele jetzt richtig greifbar. Das Bewusstsein für den eigenen Körper steigt und man möchte sich wohlfühlen in der eigenen Haut, wenn die Situation durch die Krise eher trist scheint.

Lidstraffung

Veränderte finanzielle Situation

Doch auch der finanzielle Aspekt spielt eine große Rolle. Vielleicht wünschen Sie sich schon lange, eine Lidstraffung durchführen zu lassen, hatten allerdings nie das nötige Geld dafür übrig oder es war Ihnen nicht wichtig genug, den Schritt zu gehen.

Da nun allerdings Urlaubsreisen und andere Ausflüge ausfallen, kann das Geld, das normalerweise dafür ausgegeben wird, nun anderweitig investiert werden. Viele tun sich daher etwas Gutes und entscheiden sich dafür, die Augenlider straffen zu lassen, anstatt eine riskante Reise anzutreten, durch die man sich infizieren könnte.

Schwerpunkt: Augen

Haben Sie schon einmal darauf geachtet, was Ihnen bei einem Menschen als Erstes auffällt? Früher war es vielleicht ein schönes Lächeln oder gerade Zähne. Da nun allerdings das halbe Gesicht von einer Maske verdeckt wird, liegt nun der Fokus auf der Augenpartie.

Der erste Eindruck wird in Zeiten von Corona also hauptsächlich an den Augen ausgemacht. Weshalb also nicht die Lider straffen lassen für ein perfektes Auftreten? Eine Lidstraffung kann Ihren Augen die Ausstrahlung verleihen, die Sie sich schon lange gewünscht haben

Klinik für Plastische Chirurgie für Augenlider

Die Vorteile einer Lidstraffung durch Covid-19

Damit Betriebe weiterlaufen können, sind bestimmte Hygienekonzepte unumgänglich. Auch auf den Bereich der Schönheitschirurgie trifft dies zu. Auch wenn hier bereits vor der Pandemie ein hohes Maß an Hygiene an den Tag gelegt wurde, haben Kliniken nun die verschärften Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen.

Für Sie bedeutet das: Wenn Sie einen Eingriff – wie zum Beispiel die Straffung Ihrer Augenlider – durchführen lassen möchten, sollten Sie jetzt einen Termin vereinbaren. Operationen werden immer sicherer und hygienischer. Das Risiko auf Infektionen wird also erheblich gemindert.

Zudem spielt der Kontakt zu anderen Menschen eine große Rolle. Nach einem Eingriff ist Ruhe das Beste, was Sie Ihrem Körper geben können. Zudem sollten Sie sich nicht zu viel unter Leute begeben, da so das Risiko, mit Keimen in Berührung zu kommen, steigt. Daher ist die Zeit des eingeschränkten Kontakts optimal, um Schönheitsoperationen und Korrekturen durchführen zu lassen.

lidstraffung